Pflege nach Hauttyp und Hautzustand: Kenne deinen Hauttyp

Es gibt unendlich viele Arten, schön zu sein. Aber was, wenn du dich nicht schön fühlst? Zum Beispiel, weil deine Haut spannt und trocken ist. Oder weil du schon wieder einen lästigen Pickel entdeckt hast. Um dich rundum wohl zu fühlen, gibt es zwei Schlüssel: 1. Passe die Gesichtspflege deinem Hauttypen an. 2. Reagiere optimal auf verschiedene Hautzustände. Wann deine Haut welche Pflege braucht, erfährst du hier.


Unterschied Hauttyp und Hautzustand | Five Skincare

iStock mapodile

Hauttyp oder Hautzustand – worauf es bei der Pflege ankommt

Wie unterschiedlich Haut doch sein kann, zeigt sich immer wieder in der Damentoilette – die wir natürlich nur aufsuchen, um uns «frisch zu machen». Und dieses Ritual könnte verschiedener nicht sein. Die eine tupft grosszügig Matt-Puder auf Stirn und Nase: «Kaum aus dem Haus und schon glänze ich wieder wie ein Hefezopf.» ihre Freundin fischt noch nach dem Abdeckstift. «Sei froh, dass es nur das ist, bei mir spriessen mal wieder Pickel wie aus dem Nichts.» «Oh, buhuu …» denkt sich die Dritte. Bei dieser kalten Luft fühlt sich ihre Haut ultra trocken an. Creme und Gesichtsspray sind ihre ständigen Begleiter.

Unterschied Hauttyp und Hautzustand

Keine Frage, Hautpflege will typgerecht sein. Doch unabhängig von deinem Hauttyp gibt es auch noch Phasen, in denen deine Haut schlicht aus der Reihe tanzt. Hier sprechen wir vom Hautzustand. Und der schwankt abhängig vom Hormonhaushalt, Stress, Ernährung und natürlich auch dem Klima. So neigt mitunter die feinste Bilderbuchhaut zu Trockenheit oder «blüht» im negativen Sinne auf!
 
Wenn du etwas an deiner Pflegeroutine drehst, bekommst du auch solche Ausbrüche in den Griff. Nachfolgend findest du deinen Hauttyp und Links zu den jeweiligen Pflegeempfehlungen.
 
 

Normale Haut

Pflegeleicht und gut aussehend – dieser Hauttyp ist zu beneiden. So erkennst du normale Haut:

Du hast …
  • Feine Poren.
  • An deiner Haut eigentlich nichts zu meckern.

Trockene Haut

Dieser Hauttyp fühlt sich nicht nur bei Wind und Wetter strapaziert, das ist Alltag. Durch den Feuchtigkeitsmangel reagiert trockene Haut meist sensibler auf Umwelteinflüsse und Kosmetik. So erkennst du trockene Haut:
 
Du hast …
  • Oft Spannungsgefühle.
  • Gerötete, raue oder gar juckende Stellen.
  • Feine Trockenheitsfältchen.
 

Trockene UND unreine Haut

Du hast zusätzlich auch …
  • Vermehrt Pickel oder Unreinheiten, drum herum aber eher feine Poren.

Fettige Haut

Sie fühlt sich nicht nur unangenehm ölig an, sondern hinterlässt auch sichtbare Spuren, zum Beispiel am Handydisplay. So erkennst du fettige Haut:

Du hast …
  • Trotz Reinigen oder Mattieren schnell wieder glänzende Haut.
  • Grosse, deutlich sichtbare Poren.
  • Oft blasse oder fahle Haut.

Fettige UND unreine Haut

Du hast zusätzlich auch …

  • Häufig Pickel und Mitesser.
  • Entzündungsherde mit gelblicher Kruste.

Zur Pflegeempfehlung für fettige UND unreine Haut

Mischhaut

Hier verhalten sich einzelne Gesichtspartien oft vollkommen gegensätzlich und wollen auch so gepflegt werden. So erkennst du Mischhaut:

Du hast …
  • Eine fettige T-Zone (Stirn, Nase, Kinn).
  • Trockene Wangen, die vielleicht sogar spannen und rau sind.

Zur Pflegeempfehlung für Mischhaut

Empfindliche Haut

Wenn du häufig oder momentan unter empfindlicher Haut leidest, wirst du zumindest einige dieser Symptome kennen:

Deine Haut …
  • reagiert oft und schnell mit Flecken, Spannungen, Rötungen oder Reizungen bei äusseren Einflüssen wie Kälte, UV-Strahlen, Stress und Kosmetikprodukten.

Zur Pflegeempfehlung für empfindliche Haut

Our Natural Cosmetics

"No cream should have more ingredients than you can count on one hand."

Anna Pfeiffer